Sie sind hier: e5-Programm / Sanierung St. Leonhard / 

Passivhaussanierung der Kleinschule St. Leonhard bei Siebenbrünn

Die Volksschule St. Leonhard bei Siebenbrünn wurde im Jahr 1964 – nach dem damaligen Stand der Technik – errichtet. Im Jahr 2005 wurde die Schule im Osten durch einen Turnsaal erweitert. Das Schulgebäude wird aus einem gemeinsam mit dem Turnsaal errichteten Foyer vom Osten erschlossen. Der Bestandsbaukörper erstreckt sich in nord-südlicher Richtung, wodurch die Klassenräume (bis auf eine Klasse im Obergeschoß) in Richtung Osten ausge­richtet sind. Das Zentrum im südlichen Teil des Erdgeschosses bildet die lichtdurchflutete Aula.

Aufgrund der Nähe zu Villach ist die „Untere Gegend“ um Riegersdorf ein Zuzugsgebiet, was sich auch in den Schülerzahlen positiv niederschlägt. Aus diesem Grund, aber auch wegen dem Alter der Schule hat man sich im Jahr 2007 erstmals Gedanken über eine Sanierung des Gebäudes gemacht. Im Zug der Analyse wurde klar, dass nicht nur eine Sanierung der Bausubstanz sondern auch eine – darüber hinaus gehende – Überarbeitung der Funktionen erforderlich war.
   

Das Sanierungskonzept

Die wesentlichen Elemente dieses Konzeptes sind eine vollständige Sanierung

  • die „Verpackung“ des Bestandgebäudes mit einer passivhaustauglichen und ökologisch hochwertigen Hülle
  • eine thermische Sanierung der Bodenplatte, sowie
  • die Installation einer zentralen energieeffizienten Komfortlüftungsanlage.

Wenn Sie sich weiter informieren möchten:

  • Sanierung der Gebäudehülle
  • Heizungsumstellung
  • Installation einer Komfortlüftungsanlage

Synergieeffekte

Essensausgabe

Bibliothek


Downloads


Vorher - Nachher: Ein Vergleich

                              vorher                               nachher


Bildergalerie


 
Flatschacher Straße 70
9020 Klagenfurt
Tel.: 050 / 536 18802
Fax: 050 / 536 18800
energiebewusst(a)ktn.gv.at
www.energiebewusst.at
DVR. Nr.: 0003387