Sie sind hier: Beratung / Heizsysteme / Heizkosten Vergleich / 

Vergleich der Öl- und Pelletspreise

Mit 16.10.2014 beträgt der Preis für

  • Heizöl EL
    sowie jener für
  • Pellets

0,859 €/l

251,0 €/t

8,760 €cent/kWh

5,548 €cent/kWh

    
Somit ist das Heizen mit Pellets um ca. 36,7 % günstiger als das Heizen mit Öl.

In den obigen spezifischen Preisen - €Cent/kWh - sind die entsprechenden Zustellpauschalen berücksichtigt. Die Preise beziehen sich auf die Endenergie, also die Pellets im Lagerraum oder das Öl im Tank; Wirkungsgrade der Heizungsanlagen sind nicht berücksichtigt.

Durch die großzügigen Förderungen des Landes Kärnten, aber derzeit auch des Bundes (Klima- und Energiefonds) ist das Heizen mit biogenen Brennstoffen trotz der höheren Investitionskosten "MEHR ALS" wirtschaftlich!

Einen Überblick über die möglichen Förderungen erhalten Sie auf der folgenden Seite:

Berechnen Sie Ihre persönliche Gewinnkurve beim Umstieg von Öl auf Pellets

Der Umstieg von Öl auf Biomasse ist derzeit eine der besten und attraktivsten Anlageformen. Mit dem UMSTIEGSRECHNER können Sie Ihre persönliche Gewinnkurve ermitteln.    

Mit dem Umstieg auf Erneuerbare Energieträger sparen sie einerseits Geld und haben jeden Tag ein gutes Gefühl, weil Sie durch Ihre neue Heizungsanlage einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Klima- und Umweltsituation leisten!
In Kombination mit einer Solaranlage nutzen Sie die Energie und Kraft der Natur am besten: für sich und die Umwelt.
    

Schön dass auch Sie dabei sind! Willkommen im Club!

Zurück zu energie:bewusst Kärnten
    
     

sonnenklar:erneuerbar

In einem breiten Schulterschluss zwischen dem Energiereferat des Landes Kärnten, der Bundesinitiative klimaaktiv des Lebensministeriums mit den Förderprogrammen „solarwärme“ und „holzwärme“, der Wirtschaftskammer Kärnten sowie der AEE Kärnten Salzburg wurde die Kampagne "sonnenklar, erneuerbar!" gestartet.
    
Der zuständige Landesrat für Energie und Umwelt Ing. Reinhart Rohr setzt somit ein entscheidendes Signal für den breiten Einsatz von Solarwärme und Biomasse in Neubauten und in bestehenden Gebäuden.
Mit dem Fokus der Kampagne auf Eigenheime, Geschoßwohnbauten aber auch auf Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes, können einer breiten Zielgruppe nachhaltige Alternativen zu den steigenden Preisen für fossile Energieträger aufgezeigt werden.
    
    

 
Koschutastrasse 4
1. Stock
9020 Klagenfurt
Tel.: 050 / 536 30882
Fax: 050 / 536 30888
energiebewusst(a)ktn.gv.at
www.energiebewusst.at
DVR. Nr.: 0003387